Quartalsbericht 2013 der LANXESS AG

Springe direkt:zur Hauptnavigation,zum Inhaltsbereich,zur Suche

Highlights 1. Quartal 2013

Foto: Der Lanxess Vorstand auf der Bilanzpressekonferenz 2013
Der LANXESS Vorstand auf der Bilanzpressekonferenz 2013: Dr. Rainier van Roessel, Dr. Axel C. Heitmann, Dr. Bernhard Düttmann, Dr. Werner Breuers (v.l.n.r.)

LANXESS präsentiert starke Ergebnisse für 2012

Mit Verbesserungen bei allen wesentlichen Kennziffern hat LANXESS das bisher beste Jahr seiner Wachstumsgeschichte abgeschlossen. Der Konzernumsatz wuchs um 4 % auf 9,094 Mrd. €. Das EBITDA vor Sondereinflüssen verbesserte sich um 7 % auf 1,225 Mrd. € und lag damit im Zielkorridor von 5 bis 10 % Zuwachs. Die EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen betrug 13,5 % nach 13,1 % im Jahr zuvor. Das Konzernergebnis sowie das Ergebnis je Aktie stiegen im abgelaufenen Geschäftsjahr um jeweils 2 % auf 514 Mio. € beziehungsweise 6,18 €. Der Hauptversammlung am 23. Mai 2013 wird eine Dividende von 1,00 € je Aktie vorgeschlagen. Dies bedeutet eine Steigerung um fast 18 % gegenüber dem Vorjahr und entspricht einem Ausschüttungsvolumen von insgesamt rund 83 Mio. €.

Erweiterung der Dichlorbenzol-Kapazität am Standort Leverkusen

LANXESS hat seine Dichlorbenzol-Kapazität um mehr als 15 % erhöht. Hochreines para-Dichlorbenzol ist ein wichtiger Ausgangsstoff für die Produktion des Hightech-Kunststoffs Polyphenylensulfid (PPS). Eigenen Schätzungen zufolge wird der Markt für PPS jährlich um 6 bis 8 % wachsen. Ein weiteres in der Dichlorbenzol-Produktion anfallendes Isomer ist Ortho-Dichlorobenzol. In nachgeschalteten Prozessen entstehen daraus bei LANXESS hochwertige Grundstoffe zur Produktion von Pflanzenschutzmitteln für den sich ebenfalls solide entwickelnden globalen Agro-Markt.

Neue Business Units Keltan Elastomers und High Performance Elastomers

Um der wachsenden Bedeutung des globalen Geschäfts mit dem synthetischen Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) Rechnung zu tragen, hat LANXESS im Segment Performance Polymers die Business Unit Technical Rubber Products mit Wirkung zum 1. Januar 2013 in zwei eigenständige Geschäftseinheiten aufgeteilt: Die neue Business Unit Keltan Elastomers befasst sich künftig mit der Herstellung und Vermarktung von EPDM. Das verbleibende Geschäft von Technical Rubber Products mit einer ganzen Reihe von Hochleistungskautschuken und Spezialitäten für ein breites Anwendungsspektrum wird unter dem neuen Namen High Performance Elastomers fortgeführt. Die neue Aufstellung bietet beiden Business Units die Möglichkeit, sich noch gezielter an den individuellen Bedürfnissen ihrer Märkte auszurichten und dadurch weiter zu wachsen.

LANXESS in Mittel- und Osteuropa auf Wachstumskurs

Anlässlich ihres fünfjährigen Bestehens blickt die Vertriebsgesellschaft LANXESS Central Eastern Europe s.r.o., mit Sitz in Bratislava (Slowakei), auf ein deutliches Wachstum zurück: Seit ihrer Gründung im Jahr 2008 konnten sowohl die Geschäfte als auch die Kundenbeziehungen in der Region stetig ausgebaut und verbessert werden. Der Umsatz in den fünf Kernmärkten Polen, Österreich, Slowakei, Tschechien und Ungarn ist um gut 40 % auf rund 306 Mio. € im Jahr 2012 gestiegen. Als wichtige Wachstumstreiber erwiesen sich insbesondere innovative Technologien und Hochleistungsprodukte für die Reifen- und Autoindustrie. Die Region Mittel- und Osteuropa hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Zentrum für die Automobilindustrie in Europa entwickelt.

Foto: Bratislavaer Burg

LANXESS stärkt Position als weltweit führender Hersteller von Hochleistungskautschuk

Mit einer Investition in Höhe von 80 Mio. € wird die Produktion am brasilianischen Standort Triunfo von Emulsionsstyrol-Butadien-Kautschuk (E-SBR) für Standardreifen auf den in „Grünen Reifen“ verwendeten Solution Styrol-Butadien-Kautschuk (S-SBR) umgestellt. Ab Ende 2014 wird die Kapazität für S-SBR 110.000 Tonnen pro Jahr betragen und damit so hoch sein wie die derzeitige Kapazität für E-SBR. Für die Zeit der Umstellung werden bis zu 500 zusätzliche Arbeitskräfte beschäftigt. Die Belieferung der Kunden mit E-SBR wird künftig vom brasilianischen Standort Duque de Caxias aus gewährleistet.

Bau eines neuen Pigmentwerks in China

LANXESS erweitert seine Produktpalette für helle Eisenoxidrot-Pigmente der Marke Bayferrox®, die insbesondere von der Farben- und Lackindustrie nachgefragt werden, mit dem Bau eines neuen Werks in Ningbo in der ostchinesischen Provinz Zhejiang deutlich. Die Kapazität der nach modernsten Umweltstandards konzipierten Anlage ist zunächst auf 25.000 Jahrestonnen ausgelegt. Der Baubeginn ist für das zweite Quartal 2013 vorgesehen, die Inbetriebnahme im ersten Quartal 2015 geplant. Im Produktionsprozess kommt das von LANXESS weiterentwickelte Penniman-Verfahren zum Einsatz, das sich durch besondere Energieeffizienz auszeichnet. Eine optimierte Wasseraufbereitung und Abgasreinigung stellen die besondere Umweltverträglichkeit der Neuanlage sicher. Mit der Investition von 55 Mio. € werden rund 150 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Service